Donau Classic – Die Oldtimershow

DSC_0336

Im Jahr 2006 wurde die heute weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte DONAU CLASSIC erstmalig ausgetragen, damals bereits mit einem beachtlichen Starterfeld von 89 Teams. Zur  11. Auflage 2016 haben sich erneut rund 250 Teams auf die automobile Zeitreise im Herzen Bayerns begeben. Teilnehmer aus neun Nationen sind regelmäßig in der Startaufstellung vertreten.

Bei der diesjährigen DONAU CLASSIC standen rund 650 Kilometer durch die Landschaften des Naturparks Altmühltal, der Hallertau und des Donaumooses auf dem Programm.

Audis Late Light ShowDSC_0265

Im Rahmen der „Audi Late Light Show“ verwandelte die ungarische Künstlergruppe Maxin10sity die 2.300 Quadratmeter große Fassade der Audi Piazza mit Hilfe von 55 Video-Projektoren zu einem sogenannten Videomapping-Kunstwerk, um im Vorfeld der Audi- A5 Weltpremiere Lust auf das neue Coupè zu machen. Insgesamt 140 Mitarbeiter waren am Aufbau und den mehrtägigen Präsentationen beteiligt.

Test- und Einstellfahrten im Interpark

DSC_9737Für alle, die ihr Fahrzeug testen, probieren, laufen lassen oder einstellen wollten, bot das Team von Classic Globus allen Renn- und Sportbegeisterten die Möglichkeit, ihre historischen Schätze – die mindestens 30 Jahre alt sein mussten – auszupacken und zu fahren. Im InterPark in der Nähe von Ingolstadt, wurde dafür am Sonntag, 10.04.2016, eine Strecke von 2 km in der Zeit vom 09:00 bis 16:30 Uhr gesperrt.

Fotografie einmal anders ….

DSC_9111

Die Bilder dieses Beitrags entstammen einem Treffen von Gleichgesinnten des Fotoclubs Gaimersheim, um ursprünglich Schneemotive zu fotografieren. Durch die Aufnahmetechnik und der nachträglichen Bearbeitung haben letztendlich die meisten Bilder nicht mehr viel mit der Realität gemeinsam. Einige Bilder dokumentieren jedoch auch die Vergänglichkeit der Materie.

 

Marokko – Einsame Wüsten, weite, grüne Ebenen, schneebedeckte Berge und lange Strände

DSC_8260Start unserer Rundreise war Casablanca. Leider war die Besichtigung der Moschee Hassan II nur von außen möglich. Königspalast und Mausoleum Mohammed V. und Hassan II waren weitere Besichtigungspunkte auf der Fahrt nach Meknès. Zu Fuß ging es durch die Medina von Meknès und Fès, vorbei an ehrgeizigen Händlern. Auf der Fahrt nach Erfoud überquerten wir den Mittleren und Hohen Atlas – die Schweiz Marokkos und tatsächlich ein Wintersportgebiet. Das Kontrastprogramm zeigte sich am nächsten Tag: Die Sahara. Die nächsten Stationen waren Tineghir, Quarzazate mit Halt in Ait Benhaddou, einer UNESCO-Weltkulturstätte. Die malerisch am Asif Mellah gelegene Ortschaft mit ihrer Lehmarchitektur diente schon in vielen Hollywood-Produktionen als Filmkulisse. Marrakesch ist die afrikanischte Stadt unter den Königsstädten. Gauklerplatz und Altstadt waren hier beliebte Anlaufstationen. Über Agadir und Essaouira ging es dann wieder zurück nach Casablanca.